Schulpflicht & Anmeldung

Wann ist mein Kind schulpflichtig?

Alle Kinder, die bis zum 30. September eines laufenden Kalenderjahres das sechste Lebensjahr vollendet/ den 6. Geburtstag gefeiert haben, sind zum Besuch einer Grundschule verpflichtet. Die Grundschulpflicht beträgt vier Schuljahre.
Kinder, die im Folgejahr vom 1. Oktober bis zum 30. Juni ihr 6. Lebensjahr vollenden, können von ihren Erziehungsberechtigten angemeldet werden. Hierdurch werden die Kinder ebenfalls in den Status eines schulpflichtigen Kindes versetzt. Vorausgesetzt wird, dass das Kind von der Schulleitung als schulfähig eingestuft wird.


Wie melde ich mein Kind zur Grundschule an?

Jedes Frühjahr (März/April) findet die Anmeldung für das kommende Schuljahr statt. Anmeldebeginn sowie Anmeldeende werden jedes Jahr rechtzeitig in der örtlichen Presse bekanntgegeben.
Die Schulen versenden ebenfalls rechtzeitig an jedes schulpflichtige Kind eine Anmeldungsaufforderung. Sollten Sie keine Anmeldung erhalten haben und sind trotzdem wohnhaft in Weingarten, so wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständige Grundschule.
  
Zur Anmeldung werden folgende Unterlagen benötigt:
- Geburtsurkunde
- Familienstammbuch
- Familienregisterauszug
- Pass des Kindes
 
Über die Teilnahme Ihres Kindes zur Anmeldung entscheidet die jeweilige Schule.

Sollte eine Privatschule bevorzugt werden, müssen Sie Ihr Kind dort anmelden. Der Anmeldetermin ist der örtlichen Presse zu entnehmen.


Wie finde ich die zuständige Grundschule?

Schulpflichtige Kinder müssen die Schule besuchen, deren Schulbezirk sich mit dem Wohnort deckt. Ihren Schulbezirk können Sie in der Abteilung für Bildung, Sport und Vereine der Stadt Weingarten (Telefon 0751 405-142) oder in der Rubrik Schulen erfahren.

Sollte Ihr Kind aufgrund besonderer Umstände nicht die für Ihn bestimmte Grundschule besuchen, so sind Sie trotzdem dazu verpflichtet einen entsprechenden Antrag über einen Schulbezirkswechsel an dieser Schule zu stellen.


Wie kann ich mein Kind vorzeitig einschulen?

Kinder vorzeitig einzuschulen ist grundsätzlich möglich, wenn diese aufgrund ihres geistigen und körperlichen Entwicklungszustandes mit Erfolg am Unterricht teilnehmen können. Der hierfür benötigte Antrag muss bei der zuständigen Grundschule eingereicht und vom Schulleiter entschieden werden.
 
Kinder können auch zurückgestellt werden, sodass Eltern und Schulen die Möglichkeit erhalten, optimal auf die Entwicklung des Kindes einzugehen. Rückstellungen werden immer vom zuständigen Schulleiter unter Einbeziehung eines Gutachtens des Gesundheitsamtes Ravensburg entschieden.


Mehr Informationen

Frank-Ulrich Widmaier
Geschäftsführender Schulleiter
der Grund-, Werkreal-, Real- und Sonderschulen sowie des Gymnasiums
Abt-Hyller-Straße 38
88250 Weingarten

Tel. 0751 561922-12
Fax 0751 561922-20
rektorat@talschule-weingarten.de  
 

Staatliches Schulamt Markdorf

Am Stadtgraben 25
88677 Markdorf

Tel. 07544 5097-0
Fax 07544 5097-192
poststelle@SSA-MAK.kv.bwl.de


powered by KIRU