Internationale Weingartener Tage für Neue Musik

Ein Festival der besonderen Art

Die Internationalen Weingartener Tage für Neue Musik wurden 1986 von der, ehemals an der Pädagogischen Hochschule Weingarten lehrenden, Pianistin Rita Jans initiiert. Das Komponistenportrait, bei dem der Komponist drei Tage persönlich anwesend ist, findet jährlich an einem Wochenende im Herbst statt. Organisation und Durchführung trägt der Förderkreis der Weingartener Tage für Neue Musik e. V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Weingarten. Die Veranstaltungen finden in den Räumlichkeiten der Pädagogischen Hochschule Weingarten statt und erlangen, zum Stolz der Organisatoren, inzwischen im ganzen Bundesgebiet Anerkennung.

2017: Wird rechtzeitig bekannt gegeben

Jedes Jahr wird ein bekannter Komponist nach Weingarten eingeladen, der in zahlreichen und vielfältigen Veranstaltungen sein Oeuvre präsentiert. Gerade die Anwesenheit des Komponisten und die enge Zusammenarbeit bei der Gestaltung des Festivals ist für das Publikum von besonderer Attraktivität, da hierbei die Möglichkeit geboten wird, mit dem Komponisten über sein in Weingarten aufgeführtes musikalisches Schaffen sowie über seine Kompositionsweise und Musikauffassungen in Diskussion zu treten.


Informationen unter www.weingarten-neue-musik.de


Anregend

Dass Neue Musik nicht nur unmittelbar emotional berührt, sondern auch durch Erläuterung und Diskussion Vertiefung erfahren kann, wurde in Weingarten früh erkannt. Bei den beliebten Gesprächskonzerten führen die Komponisten in ihre Werke ein, proben mit Interpreten, Studierenden oder auch mit Schülern und Kindern und beantworten interessierte Fragen aus dem Publikum. Den Musikliebhabern bietet sich beim Festival somit jederzeit die Möglichkeit mit dem Komponisten ins Gespräch zu kommen. Diese Tage garantieren unvergessliche Erlebnisse.


powered by KIRU