Museum für Klosterkultur

Sonderausstellungen


Neue Sonderausstellung:

"Perle für Perle gleitet durch die Finger"
Der Rosenkranz, das Gebet zu Maria
Geschichte und Vielfalt

 
21. April bis 1. Oktober 2017
 
Die 11. Sonderausstellung im Museum für Klosterkultur befasst sich mit der Entstehung und Geschichte des Rosenkranzes. Die Legende erzählt, dass in einer Vision der hl. Dominikus von der Mutter Gottes den Rosenkranz als Hilfsmittel für die Bekehrung der christlichen Sekten erhalten habe. In Wirklichkeit ist die Gebetsschnur viel älter. Vom "Schieber" auf dem Handrücken über den  "Mannsbeter", einer hängenden Gebetsschnur am Fingerring, bis zum heutigen  geschlossenen Rosenkranz mit Kreuzabschluss geht die Entwicklung. Mannigfaltige Materialien wie Gold, Silber, Elfenbein, Kristallglas, Silberfiligran, Bernstein, Holz usw. wurden für die künstlerische Ausgestaltung verwendet. Besonders  außergewöhnlich in unserer Region sind die Rosenkränze der hl. Blutbruderschaft vom Reichskloster Weingarten.
Flyer "Perle für Perle gleitet durch die Finger" (1,904 MB)

Informationen zu vergangenen Sonderausstellungen:

"Im Kreuz ist Heil"

4.11.2016 bis 19.3.2017
Flyer "Im Kreuz ist Heil" (7,602 MB)

"Kostbarkeiten aus dem ehemaligen Zisterzienserinnenkloster Baindt"
29.04.2016 bis 03.10.2016
Flyer "Kostbarkeiten aus dem ehemaligen Zisterzienserinnenkloster Baindt" (1,607 MB)

"Die Weihnachtskrippen des Jürgen Rauch"
13.11.2015 bis 7.2.2016
Flyer "Die Weihnachtskrippen des Jürgen Rauch" (1,17 MB)

"Kostbarkeiten aus dem ehemaligen Benediktinerkloster Isny"
6.6.2015 bis 4.10.2015
Flyer "Kostbarkeiten aus dem ehemaligen Benediktierkloster Isny" (2,171 MB)

"Oh, Maria hilf" - Mariendarstellungen in Bild und Figur im Wandel der Zeit
24.10.2014 bis 1.3.2015
Flyer "Oh, Maria hilf" (1,753 MB)

powered by KIRU