.Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Januar 2022
Termin in meinen Kalender (z. B. Outlook) übernehmen

Kategorie

,

Sa, 22.01.2022

Maurice Steger & Zürcher Kammerorchester

Beschreibung

19:30 Uhr / Künstlergespräch: Maurice Steger mit Julia Hellmig

JOHANN SEBASTIAN BACH
Italienisches Konzert

ARVO PÄRT
Fratres


ANTONIO VIVALDI
Concerto per flauto


WOLFGANG AMADEUS MOZART
Serenade G-Dur „Eine kleine Nachtmusik“ u. a.

MAURICE STEGER Blockflöte und Leitung

Maurice Steger wird als „Paganini der Blockflöte“, „world’s leading recorder player“ oder als „elektrisierender und beflügelnder Dirigent“ gepriesen. Um solch hohen Erwartungen gerecht zu werden, bedarf es neben erstaunenswerter Technik auch Charisma, Intellekt und ein ganz besonderes Feingefühl für die Musik. All dies bietet der international vielfach preisgekrönte Künstler seinem Publikum und begeistert spielend sowie dirigierend mit seiner intensiven Tongebung und Energie.
Nach seinem unvergessenen Barock-Konzert 2016 mit der lautten compagney BERLIN, kehrt Steger mit einem modernen Ensemble und einem völlig anderen Programm nach Weingarten zurück. Das Zürcher Kammerorchester zählt heute zu den führenden Klangkörpern seiner Art. Maurice Steger feierte vor kurzem 25-jähriges gemeinsames Bühnenjubiläum mit dem ZKO, das zu seinen bevorzugten Partnern gehört.
Für den feierlichen Anlass haben sie dieses abwechslungsreiche und exzellente Programm zusammengestellt. Im konzertanten Zusammenspiel von Blockflöte, Solovioline, Perkussion und Streicher inspirieren die barocken, klassischen und neuen Meisterwerke nicht nur die Musiker, sondern auch das Publikum.

€ 46 / 40 / 34 / 26

Karten sind in der Tourist-Information Weingarten erhältlich.

 


Veranstaltungsort

Kultur- und Kongresszentrum
Abt-Hyller-Straße 37
88250 Weingarten

Uhrzeit

20:00 Uhr

Februar 2022
Termin in meinen Kalender (z. B. Outlook) übernehmen

Di, 15.02.2022

Woyzeck - Dramenfragment von Georg Büchner (1813-1837)

Beschreibung

19 Uhr Einführung: Prof. Reinhold Schmid

LTT
LANDESTHEATER WÜRTTEMBERG-HOHENZOLLERN
TÜBINGEN REUTLINGEN

Georg Büchner kämpft mit seinem auf wahren Begebenheiten basierenden Dramenfragment „Woyzeck“ für die Geknechteten, die Erniedrigten und aus der Gesellschaft Ausgestoßenen. Franz Woyzeck ist ein einfacher Soldat. Sein Hauptmann
behandelt ihn ebenso von oben herab wie der eitle Tambourmajor.
Als medizinisches Versuchsobjekt des sadistischen Doktors will er sich ein Nebeneinkommen verschaffen, um seine Geliebte Marie und beider uneheliches Kind besser versorgen zu können.
Doch Marie lässt sich auf ein Techtelmechtel mit dem Tambourmajor ein. Bei Woyzeck brennen die Sicherungen durch: Nicht nur psychisch labil, sondern durch die Erbsendiät des Doktors auch physisch geschwächt, innere Stimmen hörend und von Visionen
geplagt, fasst er den Plan, Marie zu töten.

€ 28 / 24 / 20 / 16

Karten sind in der Tourist-Information Weingarten erhältlich.


Veranstaltungsort

Kultur- und Kongresszentrum
Abt-Hyller-Straße 37
88250 Weingarten

Uhrzeit

19:30 Uhr

März 2022
Termin in meinen Kalender (z. B. Outlook) übernehmen

Kategorie

So, 06.03.2022

Anne Schwanewilms & Württembergische Philharmonie Reutlingen

Beschreibung

18:45 Uhr Künstlergespräch: Anne Schwanewilms mit Julia Hellmig

RICHARD STRAUSS Vier letzte Lieder
PJOTR I. TSCHAIKOWSKI 6. Sinfonie h-Moll „Pathétique“

DAVID REILAND Leitung

Als eine der bedeutendsten Interpretinnen der Werke von Richard Strauss hat sich Anne Schwanewilms weltweit einen Namen gemacht. Darüber hinaus gilt ihre große Liebe dem Lied. Sie hat sich zu einer der renommiertesten Künstlerinnen auf diesem Gebiet entwickelt und ist mit Liedprogrammen unter anderem regelmäßiger Gast in der Wigmore Hall London und im Concertgebouw Amsterdam. Möchte man also Lieder und speziell die von Richard Strauss mit großem Orchester begleitet in atemberaubender Qualität erleben, dann ist die Starsopranistin Anne Schwanewilms Bestbesetzung.

ANNE SCHWANEWILMS wurde 2002 von der Zeitschrift „Opernwelt“ zur Sängerin des Jahres gewählt.
Inzwischen erhielt sie alle renommierten Auszeichnungen in ihrem Fach wie z. B. den ECHO und den OPUS Klassik oder den GRAMMY.
Sie zählt zu den Stars des internationalen Opernbetriebs. So arbeitet sie mit Dirigenten wie Christian Thielemann, Zubin Metha, Sir Simon
Rattle, Daniel Barenboim und Orchestern wie den Berliner Philharmonikern und dem London Symphony Orchestra zusammen.
Ihre Auftritte an den bedeutendsten Opernhäusern der Welt, besonders ihre Strauss-Rollen, sind legendär.


€ 46 / 40 / 34 / 26

Karten sind in der Tourist-Information Weingarten erhältlich.


Veranstaltungsort

Kultur- und Kongresszentrum
Abt-Hyller-Straße 37
88250 Weingarten

Uhrzeit

19:30 Uhr

Termin in meinen Kalender (z. B. Outlook) übernehmen

Kategorie

,

Do, 31.03.2022

Alcina - Oper von Georg Friedrich Händel (1685-1759)

Beschreibung

18.45 Uhr Einführung: Dr. Dörte Reisener im Gespräch mit Wolfgang Katschner

in italienischer Originalsprache mit deutschen Übertiteln

Eine Produktion der Händel-Festspiele Halle und der lautten compagney BERLIN

„Er ist der unerreichte Meister aller Meister“ ist das Urteil keines Geringeren als Ludwig van Beethovens über Georg Friedrich Händel. Ein Beispiel seiner Meisterschaft ist sicherlich „Alcina“, eine der schönsten und reichsten Opern nicht nur Händels, sondern der Operngeschichte.
„Alcina“ ist eine Zauber- und Tanzoper, die anschaulich das Zusammenspiel aller barocken Künste vor Augen führt. Bestechend sind die Gesangspartien, die von virtuoser Bravourarie bis zu lyrischen Szenen alles enthalten, was große Oper ausmacht. Auf die hervorragenden Solisten kann man sich nur freuen.
In der Neuproduktion der lautten compagney BERLIN entfacht Regisseur Niels Badenhop einen barocken Bühnenzauber und entführt den Zuschauer in eine Wunderwelt. Alle Möglichkeiten der barocken Ausstattungskunst werden genutzt: Zauberkostüme, Ritter, Amazonen, Tierwesen, Chimären und Monster werden, angelehnt an Originalentwürfe der Zeit, wiederbelebt. Mit dieser phantastischen Opernproduktion ist etwas Seltenes und Kostbares gelungen:
Ein Opern-Juwel!


€ 46 / 40 / 34 / 26

Karten sind in der Tourist-Information Weingarten erhältlich.


Veranstaltungsort

Kultur- und Kongresszentrum
Abt-Hyller-Straße 37
88250 Weingarten

Uhrzeit

19:30 Uhr

April 2022
Termin in meinen Kalender (z. B. Outlook) übernehmen

Sa, 02.04.2022

Supersamstag „Fit in den Frühling“

Beschreibung

Am Supersamstag haben die Geschäfte der Innenstadt bis 16 Uhr geöffnet und begrüßen ihre Kunden mit tollen Überraschungen. In der Kirchstraße bis zum Löwenplatz zieht sich der große Autosalon. Die Fahrradbranche präsentiert sich mit den neuen Radmodellen. Lokale Fitnesspartner bieten tolle Mitmachangebote und lassen in ihr Kursprogramm blicken. Glücksräder, Riesensandkasten und Quatschmobil bieten Spaß für die ganze Familie. Als kulinarisches Highlight bitten beim Street Food Markt am Münsterplatz die Köche rund um den Globus zu Tisch. Das Parken ist am Samstag im gesamten Stadtgebiet unbegrenzt kostenfrei.


Veranstaltungsort

Innenstadt

Uhrzeit

10.00-16.00 Uhr

Termin in meinen Kalender (z. B. Outlook) übernehmen

Kategorie

,

Mo, 25.04.2022

Linus Roth & Stuttgarter Philharmoniker

Beschreibung

19:30 Uhr Künstlergespräch: Linus Roth mit Julia Hellmig

MIECZYSLAW WEINBERG Konzert für Violine und Orchester g-Moll
JOHANNES BRAHMS 4. Sinfonie e-Moll

DAN ETTINGER Leitung

Seit der Auszeichnung mit dem ECHO Klassik als bester Nachwuchskünstler 2006 gehört Linus Roth zu den interessantesten und erfolgreichsten Geigern seiner Generation. Zwei CD-Einspielungen von ihm wurden mit dem international renommierten „Editor’s Choice“ des Gramophone
Magazine ausgezeichnet.
Er hat sich nicht nur mit dem Standardrepertoire, sondern auch mit der Wieder- und Neuentdeckung zu Unrecht vergessener Komponisten wie Mieczyslaw Weinberg einen internationalen Namen gemacht. Die von Linus Roth 2015 gegründete Internationale Weinberg Society widmet sich Werk und Leben des polnisch-jüdischen Komponisten. Weinbergs Liebe galt besonders der Violine, für die er viele Werke schuf.
Über sein Violinkonzert sagt Linus Roth: „Das Konzert von Weinberg sehe ich als eines der ganz großen Violinkonzerte des 20. Jahrhunderts an, auf einer Ebene mit Schostakowitsch, Prokofjew, Bartok und Berg.“ Auch Dmitry Schostakowitsch schrieb über das 1959 komponierte Violinkonzert, dass er sehr beeindruckt von diesem fabelhaften Werk sei. Weinbergs Meisterwerk wird mit seiner bejahenden Kraft und Virtuosität
in die Neuankömmlingen gegenüber skeptische Phalanx der Repertoire Stücke eindringen, und die Nachwelt wird bestätigen können, dass Schostakowitsch und Linus Roth nicht übertrieben haben.


€ 46 / 40 / 34 / 26

Karten sind in der Tourist-Information Weingarten erhältlich.


Veranstaltungsort

Kultur- und Kongresszentrum
Abt-Hyller-Straße 37
88250 Weingarten

Uhrzeit

20:00 Uhr

Mai 2022
Termin in meinen Kalender (z. B. Outlook) übernehmen

Kategorie

,

So, 08.05.2022

Martin Grubinger & Residentie Orkest

Beschreibung

Im Rahmen des Bodenseefestivals

Im Anschluss an das Konzert fndet ein Künstlergespräch mit Martin Grubinger und Alexandra Gruber statt.

AVNER DORMAN Frozen in Time
ROBERT SCHUMANN 1. Sinfonie B-Dur „Frühlingssinfonie“ u. a.

MARTIN GRUBINGER Schlagzeug und Artist in Residence
ANJA BIHLMAIER Leitung

Mit Martin Grubinger wird zum ersten Mal ein Schlagzeuger als Artist in Residence zum Bodenseefestival eingeladen und zwar der berühmteste von allen. Zusätzliche Exklusivität erhält sein Auftritt durch seine Ankündigung in den Medien, 2024 seine
Konzertkarriere zu beenden. Freuen wir uns auf eines der letzten Konzerte dieses großen Musikers.
„Frozen in Time“ des Israeli Avner Dorman ist ein fetzig-farbiges Schlagzeugkonzert mit rhythmisch bizarrem Jazz, harten Grooves und einem ungebrochenen Drive. Für die Uraufführung dieses anspruchsvollen Werkes wurde Martin Grubinger engagiert, der zum phänomenalen Erfolg maßgeblich beitrug. Und passend zum Bodenseefestival-Motto „Natur“ spielt das holländische Orchester „Residentie Orkest“ mit Sitz in Den Haag die romantische Frühlingssinfonie von Robert Schumann.

Technische Perfektion, Spielfreude und musikalische Vielseitigkeit machen MARTIN GRUBINGER zum vielleicht besten Multipercussionisten der Welt. In besonderer Weise hat sich der Österreicher darum verdient gemacht, das Schlagwerk als Soloinstrument in den Mittelpunkt des klassischen Konzertbetriebs zu stellen. Eine wichtige Rolle dabei spielen Auftragskompositionen wie Avner Dormans „Frozen in Time“ (2007).
2016/17 war Martin Grubinger Artist in Residence in der Elbphilharmonie; weitere Residenzen hatte er im Wiener Konzerthaus und beim Tonhalle Orchester Zürich sowie Auftritte mit den Wiener Philharmonikern und dem BBC Philharmonic. Er ist gern gesehener Gast bei namhaften Festivals wie den Salzburger Festspielen und im Festspielhaus Baden-Baden. Viele internationale Auszeichnungen belegen seine hohe Reputation in der Musikwelt.


€ 58 / 48 / 38 / 28

Karten sind in der Tourist-Information Weingarten erhältlich.

 


Veranstaltungsort

Kultur- und Kongresszentrum
Abt-Hyller-Straße 37
88250 Weingarten

Uhrzeit

20:00 Uhr

Termin in meinen Kalender (z. B. Outlook) übernehmen

Kategorie

,

Sa, 28.05.2022

Gwilym Simcock & Stuttgarter Kammerorchester

Beschreibung

19:30 Uhr Künstlergespräch: Gwilym Simcock mit Julia Hellmig

GWILYM SIMCOCK Werk für Klavier und Streichorchester (Auftragskomposition des SKO)
GWILYM SIMCOCK „Cumbrian Thaw“ für Klavier und Streichorchester
CLAUDE DEBUSSY „Children's Corner“ (arr. f. Klavier u. Streichorchester v. G. Simcock)

GWILYM SIMCOCK
Klavier und Leitung

Der international vielfach mit Preisen ausgezeichnete britische Jazz-Pianist und Komponist ist ein Shootingstar der internationalen Jazz-Szene. Er wird in einem Atemzug mit Jazz-Legenden wie Chick Corea, Keith Jarrett und Pat Metheny genannt, von denen er viel gelernt hat. Seine atemberaubenden kompositorischen und improvisatorischen Grenzgänge zwischen Klassik und Jazz stecken voller Überraschungen, oft mit hypnotischer Wirkung. Am liebsten schöpft er bei der Klassik dort aus dem Vollen, wo der Jazz schon als zartes Pflänzchen angelegt ist: bei den französischen Impressionisten wie Debussy. „Cumbrian Thaw“ (Cumbrisches Tauwetter) nennt der gebürtige Waliser das Werk, das er mit dem BBC Scottish Symphony Orchestra uraufgeführt hat. Für das SKO schrieb er ein neues Stück – Simcock-Effekt garantiert!

€ 42 / 36 / 30 / 22

Karten sind in der Tourist-Information Weingarten erhältlich.

Im Rahmen des Bodenseefestivals


Veranstaltungsort

Kultur- und Kongresszentrum
Abt-Hyller-Straße 37
88250 Weingarten

Uhrzeit

20:00 Uhr

Juni 2022
Termin in meinen Kalender (z. B. Outlook) übernehmen

Kategorie

,

Sa, 04.06.2022

Khatia Buniatishvili

Beschreibung

19:30 Uhr Einführung: Hannelore Blaas

JOHANN SEBASTIAN BACH Air aus der Suite Nr. 3 D-Dur BWV 1068 (arr. f. Klavier)
FRÉDÉRIC CHOPIN Préludes op. 28, 4. e-Moll und Scherzo cis-Moll op. 39, 3)
ERIC SATIE Gymnopédie Nr. 1 )
SERGEJ RACHMANINOW Vocalise op. 34 Nr. 14; Préludes op. 32 Nr. 12 gis-Moll;
Prélude op. 23 Nr. 5 g-Moll und Moments musicaux op. 16 Nr. 4 e-Moll)
FRANCOIS COUPERIN Les Barricades Mystérieuses)
J. S. BACH / FRANZ LISZT Präludium und Fuge BWV 543 a-Moll)
FRANZ LISZT Consolation Nr. 3 Des-Dur und Ungarische Rhapsodie Nr. 6 Des-Dur u. a.

LABYRINTH
Glücklicherweise ist es gelungen, die Starpianistin Khatia Buniatishvili erneut für ein Klavier-Rezital in Weingarten zu gewinnen. Dieses Mal hat sie ein vielfältiges Programm zusammengestellt, das sich auf ihr Album „Labyrinth“, erschienen
bei Sony Classical, bezieht. Das Labyrinth steht für Schicksal und Schöpfung, Sackgasse und Erlösung – eine Polyphonie des Lebens, der Sinne, der erinnernden Träume, der vernachlässigten Gegenwart, der entfliehenden Zukunft – das Labyrinth unseres Geistes. Wenn sich auch noch leichte Änderungen am Programm ergeben können, so darf man sich auf einen großen Klavierabend mit einer der interessantesten Pianistinnen der Welt freuen.

1987 in Batumi, Georgien, geboren, begann die georgisch-französische Pianistin KHATIA BUNIATISHVILI das Klavierspiel im Alter von drei Jahren. Drei Jahre später gab sie ihr erstes Konzert. Ihrem Debüt in der New Yorker Carnegie Hall 2008 folgten Konzerte bei den BBC Proms sowie den Salzburger Festspielen.
Mit Rezitalen gastierte sie in den wichtigsten Konzertsälen der Welt, darunter im Musikverein und Konzerthaus Wien, Concertgebouw Amsterdam, Berliner Philharmonie, Théâtre des Champs-Élysées in Paris sowie La Scala in Mailand. Khatia Buniatishvili zählt weltweit zu den gefragtesten Musikern, was sich auch in Top-Platzierungen in den internationalen Klassik-Charts und vielen Auszeichnungen und Preisen wie dem ECHO Klassik niederschlägt.
Sie ist schlichtweg eine der besten Pianistinnen.

Konzertpatenschaft Dr. Jörg Thome

€ 42 / 36 / 30 / 22

Karten sind in der Tourist-Information Weingarten erhältlich.

Im Rahmen des Bodenseefestivals


Veranstaltungsort

Kultur- und Kongresszentrum
Abt-Hyller-Straße 37
88250 Weingarten

Uhrzeit

20:00 Uhr

owered by Komm.ONE