Positiver Ausblick trotz Ende der Verbundausbildung bei Schuler

Die Weingartener Firma Schuler hat bekanntgegeben, dass die Verbundausbildung im Jahr 2022 beendet wird.
Dazu bezieht Oberbürgermeister Markus Ewald Stellung:

"Die Firma Schuler hat mich darüber informiert, dass die Verbundausbildung aufgrund der Entwicklung des Schuler-Standorts Weingarten aus betriebstechnischen Gründen 2022 ausläuft. Das bedauere ich sehr, kann es aber inhaltlich nachvollziehen.
Ich bin der Firma Schuler sehr dankbar, dass sie die Verbundausbildung in Weingarten über viele Jahre angeboten und auf diese Weise zahlreichen anderen Firmen ermöglicht hat, ihre Ausbildungsbereiche zu ergänzen. Sie hat damit den qualifizierten Nachwuchs für viele Unternehmen sichergestellt.
Ich freue mich, dass die Firma Schuler entschieden hat, dass alle sich in der Ausbildung befindlichen Jugendlichen ihre Ausbildung beenden können.
Die Firma Schuler führt mit ihren Partnern Gespräche, in welcher Form die Verbundausbildung fortgesetzt werden kann. Zusätzlich steht die Stadt Weingarten im Kontakt mit der IHK, um sie bei dieser Lösungsfindung zu unterstützen. Die Firma Schuler hat mir bestätigt, dass sie zuversichtlich ist, einen Weg zu finden, um die Verbundausbildung in unserer Region auch in Zukunft zu sichern."  

(Erstellt am 14. September 2018)
powered by ITEOS