Führungen 2019

Gemeinsam die Stadt entdecken

Von Mai bis Oktober bietet die Tourist-Information wieder originell geführte Stadtführungen für Groß und Klein an. Lernen Sie Weingarten auf unterschiedlichen Themengebieten kennen. Ob Stadt-, Themen-, Landschafts-, oder Kinderführungen hier findet jeder das passende Angebot.
Den Stadtführungsflyer 2019 ((2,821 MB)) finden Sie hier.

Mit der Teilnahme an einer Stadtführung stimmen Sie unseren Vermittlungs- und Vertragsbedingungen für Gästeführungen ((155,4 KB)) zu. Bitte lesen Sie diese aufmerksam durch.

Kostümführung

Die Klosterbäckerin - eine köstliche Kostümführung mit musikalischer Untermalung

Foto: Derek Schuh

Barock: Der Himmel auf Erden – könnte man meinen!
Viel weiß die Klosterbäckerin Theresa Wagner von Altdorf, seinen Bewohnern und deren Leben zu erzählen: Kuriose Ereignisse von teuflischen Orgelbauern über betrügerische Machenschaften und baulustige Kirchenfürsten bis hin zu kleinen Gaunereien. Gemeinsam mit ihrer musizierende Freundin Cecilia Pfeiffer gibt sie manch ungeahnte gesellschaftliche Verhältnisse preis.
Lassen Sie sich in die Zeit des barocken Klosterbaus entführen und begleiten Sie die Wagnerin auf eine ebenso spannende wie unterhaltsame Reise durch die Vergangenheit.

Termine:

Die Termine für 2020 werden noch bekannt gegeben.

HISTORISCHE STADTFÜHRUNG

Streifzug durch die Weingartener Kloster- und Stadtgeschichte

Foto: Reinhard Jakubek

Herzlich Willkommen zu unserem Rundgang durch Weingarten! Nach einer kurzen Führung durch das Stadtmuseum im Schlössle, welches Einblicke in die Geschichte der Welfen, die Geschichte des Klosters und die Heilig-Blut-Verehrung gibt, geht es in die Innenstadt. Vorbei am Kornhaus, das heute das Alamannenmuseum beherbergt, führt der Weg zum Rathaus und Amtshaus, dessen Front eine Darstellung der Welfensage zeigt. Den abschließenden Höhepunkt findet die Stadtführung mit der barocken Klosteranlage auf dem Martinsberg und der größten Barockbasilika Deutschlands.

Termine:

Oktober:
05. / 19. Oktober

jeweils samstags um 15 Uhr

Treffpunkt: Im Garten des Stadtmuseums im Schlössle, Scherzachstraße 1
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 4,- Euro

Die Führung innerhalb der Basilika erfolgt vorbehaltlich kirchlicher Veranstaltungen.

Die Termine für 2020 werden noch bekannt gegeben.

BASILIKAFÜHRUNGEN

Die Basilika und die Heilig-Blut-Reliquie

Foto: Reinhard Jakubek

Seit über 900 Jahren wird in Weingarten die Heilig-Blut-Reliquie verehrt, in der der Überlieferung nach ein Blutstropfen aus der Seitenwunde Christi aufbewahrt wird. Mit der Reliquie werden am Freitag nach Christi Himmelfahrt, dem sogenannten Blutfreitag, bei Europas größter Reiterprozession Stadt und Fluren gesegnet.


Christi Himmelfahrt, 21. Mai: 14 Uhr, 15 Uhr und 17 Uhr
Blutfreitag, 22. Mai: 14 Uhr

Treffpunkt: Vorhalle der Basilika
Dauer: ca. 45 Minuten
Preis: Spende für die Heilig-Blut-Wallfahrt

Führung durch die Basilika an Sonn- und Feiertagen

Foto: Anja Koehler

Vom 03. Mai bis 27. September 2020 findet an Sonn- und Feiertagen jeweils um 14:30 Uhr eine Basilikaführung statt. Jeden ersten Sonntag im Monat kann die Welfengruft mitbesichtigt werden.




Treffpunkt: Vorhalle der Basilika
Dauer: ca. 45 Minuten
Preis: Spende zugunsten der Basilika


Thematische Basilikaführungen

Termine:
Die Termine für 2020 werden noch bekannt gegeben.
Sonntags um 14:30 Uhr.

Treffpunkt: in der Vorhalle der Basilika
Dauer: ca. 45 Minuten
Preis: Spende zugunsten der Basilika

Internationale Orgelkonzerte auf der historischen Gabler-Orgel (1750)

Foto: Fotoforum Weingarten e.V.


Sonntags um 16 Uhr.
Vor dem jeweiligen Orgelkonzert findet um 14:30 Uhr eine öffentliche Basilikaführung statt. Eintritt frei - Spende zugunsten der Basilika.


Termine:


Die Termine für 2020 werden noch bekannt gegeben.

Sonntags um 16 Uhr

Dauer: jeweils ca. 60 Minuten
Preis: 10,- Euro, Schüler/Studenten 5,- Euro, Kinder bis 14 Jahre frei.
Karten ab 15:30 Uhr in der Vorhalle der Basilika erhältlich, kein Vorverkauf.

Gruppenführungen durch die Basilika

Zum Ruhm Gottes und zur Ehre des Heiligen Blutes wurde die Barockbasilika inmitten der Klosteranlage im 18. Jahrhundert erbaut. Sie birgt bedeutende Schätze, wie die Heilig-Blut-Reliquie, monumentale Deckenfresken und die bekannte Gabler-Orgel.

Treffpunkt: Vorhalle der Basilika
Dauer: ca. 1 Stunde
Preis: bis 15 Personen 30,- Euro, danach 2,- Euro pro Person

Termine nach Absprache mit dem katholischen Pfarramt St. Martin in Weingarten.
Telefon: +49 (0) 751 561270
Fax: +49 (0) 751 5612722
basilikapfarramt.weingarten@drs.de
www.st-martin-weingarten.de



THEMENFÜHRUNGEN

Das Kloster Weingarten als Wirtschaftsraum

Foto: Fotoforum Weingarten e.V.

Wie funktioniert ein Benediktinerkloster und welcher wirtschaftlichen Grundlage bedarf es, um eine Abtei wie in Weingarten zur kulturellen Blüte zu führen? Ausgehend von der benediktinischen Grundregel ‚ora et labora‘ wird dem Zusammenspiel zwischen geistigem und wirtschaftlichen Leben auf dem Martinsberg nachgegangen, das den mönchischen Alltag vom Mittelalter bis zur Säkularisation geprägt hatte. Dabei werden u.a. auch Einblicke in den Fruchtkasten als dem zentralen Korn- und Weinspeicher des Weingartener Klosters gewährt.

Termin:
Donnerstag, 10. Oktober um 16:30 Uhr

Treffpunkt: Münsterplatz, vor der Tourist-Information
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 5,- Euro

Die Führung findet anlässlich der Klostererlebnistage Bodensee 2019 statt, weitere Informationen finden Sie hier: Klostererlebnistage Bodensee 2019

Schätze des Martinsbergs: Die Welfengruft

Foto: Reinhard Jakubek

Seit der Gründung des Klosters fanden die Mitglieder einer der bedeutendsten europäischen Adelsdynastien in der Abteikirche ihre Grablege. Der letzte in Weingarten begrabene Welfenherzog Heinrich der Schwarze wurde im Jahr 1126 in der Welfengruft beigesetzt. Auf den Spuren des mittelalterlichen Herrschergeschlechts lassen sich auf dem Martinsberg aber auch noch weitere interessante Zeugnisse aus alten Klostertagen entdecken.

Schätze des Martinsbergs: Der Fruchtkasten

Foto: Fotoforum Weingarten e.V.

Heute beherbergt der sogenannte Fruchtkasten vor allem die Bibliothek und Seminarräume der Pädagogischen Hochschule, früher diente er als Getreidespeicher und Weinkeller. Während der Führung wird auch ein Einblick in die reiche Buchtradition des Klosters vor der Säkularisation gegeben.

Schlaglichter zur Wirtschafts- und Industriegeschichte in Weingarten

Foto: Derek Schuh

In Weingartens Geschichte hat es immer wieder wirtschaftliche Auf- und Abschwünge gegeben. Adelssitz und Kloster als Herrschaftsstandorte stoßen schon früh allein durch ihren täglichen Bedarf an Gütern eine Fülle von wirtschaftlichen Tätigkeiten an. Das führt zur Ansiedlung von Handwerkern u zur Herausbildung von Marktfunktionen - und damit zum allmählichen Wachstum des Ortes mit einer gewissen Anziehung für sein Umland.

Kunstspaziergang durch Weingarten

Foto: Laura Molder

In Weingarten begegnet einem am Wegesrand eine Fülle
von Skulpturen. Ein Kunstspaziergang für „Jung und Alt“ soll helfen, die Beziehung zu diesen Werken im städtischen Raum zu vertiefen. Wie kann man sich den figürlichen und abstrakten Arbeiten so nähern, dass sie „ansprechen“ und im Jahreslauf immer wieder neu erlebt werden an ihrem jeweiligen Standort?
Neben Informationen über Künstler und Werke geht es auch um die Sensibilisierung Ihrer Wahrnehmung und bereichernde neue Sichtweisen auf die Kunst.
 
Leitung: Martin Tag, Kunstpädagoge und Künstler (Hochschule der Künste Berlin)

Termine:

Sonntag, 29. September um 15 Uhr

Treffpunkt: Münsterplatz, vor der Tourist-Information
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 4,- Euro

Der Kreuzbergfriedhof

Foto: Reinhard Jakubek

Die Führung geht auf das bereits im 10. Jahrhundert gegeründete Nonnenkloster, die historische Entwicklung des Friedhofes, die Bestattungskultur, auf Gräber bedeutender Persönlichkeiten aus Weingarten, des Bau und Abriss der Marienkirche, das Pfarrhaus und auf einzelne Denkmäler ein.

Termin:
Sonntag, 27. Oktober um 15 Uhr

Treffpunkt: Eingang Kreuzbergfriedhof, Friedhofstraße
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 4,- Euro

LANDSCHAFTSFÜHRUNGEN

Wildkräuterführung

Foto: Michelle Kiefer

Lassen Sie sich entführen in die Welt der Wildkräuter!
Auf dem Spaziergang mit den Wildkräuterfrauen lernen Sie einige der Wildkräuter kennen und erfahren etwas über deren Verwendung in der Küche sowie deren verborgene Heilkraft.

Vogelkundliche Wanderung am Sechserweg

Foto: NABU, Oscar Klose

Der Weg führt an Hausgärten, parkartigen Landschaftsteilen und einer Kleingartenanlage vorbei. Von den Lebensräumen (Biotopen) her und der Jahreszeit (die meisten Zugvögel sind aus dem Süden zurückgekehrt) können wir einen erlebnisreichen Samstagnachmittag erwarten. Kleidung dem Wetter entsprechend (nicht nur Teerstraße!).

Diese Führung findet in Zusammenarbeit mit dem NABU statt.

Wunderland am Schussenstrand

Foto: Laura Molder

Jahrzehntelang galt die Schussen als naturfernes Gewässer. Doch die Wasserqualität hat sich deutlich verbessert und an manchen Stellen holt sich der Fluss die Natur wieder ins Bett. Bei einem Spaziergang wird gezeigt, welche Tiere und Pflanzen der naturnahen Flussaue es auf der Weingartener Gemarkung der Schussen zu entdecken gibt.

Wasserbauhistorischer Wanderweg entlang des Stillen Baches

Foto: Dr. Lutz Dietrich Herbst

Vor über 1000 Jahren erbauten Benediktiner des Klosters Weingarten ein Kanalsystem, das zu den ältesten nichtrömischen Kanalsystemen nördlich der Alpen gehört. Der Wasserbauhistorische Wanderweg entlang des künstlich angelegten Stillen Baches markiert ein Ausflugsziel, das in die Welt der Technikgeschichte und zugleich in eine idyllische Naturlandschaft einlädt.

Termine:

20. Oktober


Sonntag um 14:30 Uhr:

Treffpunkt: Eingang Freibad Nessenreben
Dauer: ca. 2 Stunden Gehzeit
Preis: 5,- Euro Erwachsene, 2,- Euro Kinder

Bäume in Weingarten

Foto: Reinhard Jakubek

Bäume haben einen sehr prägenden Einfluss sowohl auf das Stadtbild als auch auf das Stadtklima. Ein Spaziergang über den Martinsberg präsentiert eine Vielfalt von interessanten Gehölzen, darunter der Mammutbaum als Riese unter den Bäumen oder der Ginko als lebendes Fossil aus der Saurierzeit. Die Teilnehmer lernen die typischen Merkmale und Besonderheiten der Bäume kennen. Warum ist die Farbe der Birkenrinde weiß? Wie kamen die Bäume zu ihren Namen? Wie fanden beispielsweise Ross und Kastanie zueinander?

KINDERFÜHRUNGEN

Kinder auf Entdeckungsreise im geheimnisvollen Weingarten

Foto: Derek Schuh

Es geht rund um die Basilika durch die Weingartener Innenstadt, dabei lässt sich Stadtgeschichte vom Mittelalter bis heute spielerisch vor Ort entdecken.

Geführte Schatzsuche für Kinder

Foto: Tamara Gnatzy

Verstecke aufspüren - geheime Rätsel lösen - Schätze suchen. Die etwas andere Stadtführung durch Weingarten, bei der jeder zum Schatzsucher wird und seine detektivischen Fähigkeiten unter Beweis stellen kann.

KULINARISCHE FÜHRUNGEN

Weingartener Genießerführung

Fotos: Anja Koehler

Zur Eröffnung der Weingartener Genießerwochen laden wir Sie herzlich zu unserer Genießerführung ein. Begleiten Sie unseren Stadtführer auf einem Streifzug durch die Geschichte der Entwicklung des "Wirtschaftslebens" und lassen Sie sich von den drei teilnehmenden Restaurants mit kulinarischen Spezialitäten vom Jakobusweg verwöhnen.

powered by DIKO