Coronavirus

Die Stadt Weingarten hat einen verwaltungsübergreifenden Koordinierungsstab eingerichtet, der sich ständig über die aktuellen Entwicklungen rund ums Thema Coronavirus (SARS-CoV-2) informiert. Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen und Maßnahmen.

Notbremse & Ausgangsbeschränkung

Seit 19. April gelten in Baden-Württemberg verschärfte Regeln der Notbremse
Baden-Württemberg hat die angekündigte Notbremse der Bundesregierung bereits von Montag, 19. April, an mit der aktualisierten Corona-Verordnung des Landes umgesetzt. 
Die Notbremse (ab einer Inzidenz von 100) enthält folgende u.a. Regelungen:
- Private Zusammenkünfte im öffentlichen oder privaten Raum sind nur noch zulässig, wenn an ihnen höchstens die Angehörigen eines Haushalts und eine weitere Person einschließlich der zu ihrem Haushalt gehörenden Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres teilnehmen.
- Kitas, Kindergärten und Kindertagesbetreuungen dürfen in Stadt- und Landkreisen mit einer 7-Tage-Inzidenz über 200 nur noch Notbetreuung anbieten.
- In Schulen gilt für alle Klassenstufen: Wechselunterrichtsmodelle plus Testpflicht. Beim Wechselunterricht muss gewährleistet sein, dass die Abstände eingehalten werden und sich die unterschiedlichen Lerngruppen nicht begegnen. Inzidenzunabhängige Testpflicht für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte im Präsenzbetrieb.
- Sport darf im Freien und geschlossenen Räumen nur noch kontaktlos alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts ausgeübt werden.
- Für Kundinnen und Kunden von Friseurbetrieben und Barbershops ist ein vorheriger Schnelltest erforderlich.
- Click&Collect bleibt für die geschlossenen Einzelhandelsbetriebe auch in der Notbremse weiterhin möglich. 
- Soweit Ladengeschäfte der Grundversorgung, also insbesondere aus dem Lebensmittelbereich, geöffnet bleiben, wird die Begrenzung der maximal zulässigen Verkaufsfläche pro Kundin oder Kunde nochmals verschärft von 10 auf 20 Quadratmeter (bei Ladenflächen bis 800 Quadratmeter) und von 20 auf 40 Quadratmeter (für die über 800 Quadratmeter hinausgehenden Flächen).
- Baumärkte sind geschlossen.
- Es gilt eine nächtliche Ausgangsbeschränkung in der Zeit von 21 bis 5 Uhr. Das Verlassen der Wohnung ist nur noch aus triftigen Gründen erlaubt (siehe unten)

Corona-Regeln in der Übersicht (19. April 2021)
Übersicht: was ist geöffnet? Was geschlossen? (19. April 2021) (728,3 KB)

Weitere, detaillierte Informationen sowie Fragen und Antworten zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Bitte beachten Sie: Aufgrund der Entscheidungen von Bundestag und Bundesrat am 21. und 22. April kann sich die Corona-Verordnung des Landes in den nächsten Tagen wieder ändern. Wir informieren Sie an dieser Stelle über die Entwicklungen.

Ausgangsbeschränkung im Landkreis Ravensburg seit Mittwoch, 21. April
Von 21 bis 5 Uhr gelten verpflichtende Ausgangsbeschränkungen. Die Wohnung oder Unterkunft darf nur für die folgenden Zwecke verlassen werden:
- Zur Abwendung einer Gefahr für Leib, Leben oder Eigentum, insbesondere eines medizinischen oder veterinärmedizinischen Notfalls oder anderer medizinisch unaufschiebbarer Behandlungen.
- Für Veranstaltungen, die der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, der Rechtspflege oder der Daseinsfürsorge oder -vorsorge dienen, sowie Veranstaltungen und Sitzungen der Organe, Organteile und sonstigen Gremien der Legislative, Judikative und Exekutive sowie Einrichtungen der Selbstverwaltung einschließlich von Erörterungsterminen und mündlichen Verhandlungen im Zuge von Planfeststellungsverfahren.
- Versammlungen nach Artikel 8 Grundgesetz.
- Veranstaltungen von Religions-, Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften sowie Veranstaltungen bei Todesfällen.
- Zur Berufsausübung, soweit diese nicht gesondert eingeschränkt ist, der Ausübung des Dienstes oder des Mandats, der Berichterstattung durch Vertreterinnen und Vertreter von Presse, Rundfunk, Film und anderer Medien.
- Zur Wahrnehmung des Sorge- oder Umgangsrechts.
- Zur unaufschiebbaren Betreuung unterstützungsbedürftiger Personen oder Minderjähriger oder der Begleitung Sterbender.
- Zur Versorgung von Tieren, beispielsweise Gassi gehen.
- Aufgrund ähnlich gewichtiger und unabweisbarer Gründe.

Testzentren in Weingarten

In Weingarten können sich alle Bürgerinnen und Bürger einmal die Woche kostenlos testen lassen. Das Schnelltest-Angebot wird sukzessive ausgebaut. Schnelltests werden in den kommenden Wochen und Monaten eine immer größere Rolle spielen. Aus diesem Grund macht es die Stadt Weingarten ihren Bürgerinnen und Bürgern so einfach wie möglich, sich testen zu lassen. Dank der Kooperation mit der neu gegründeten GmbH „Gemeinsam neue Wege“ (GnW) wurden die Test- und Anmeldeverfahren für sämtliche Stationen in Weingarten und Ravensburg vereinheitlicht. Unter Federführung der GnW arbeiten die beiden Städte sowie die Hilfsdienste Malteser, Johanniter und Deutsches Rotes Kreuz bei allen Testzentren eng zusammen.Ehrenamtliche Unterstützung leisten auch einige Weingartener Vereine, etwa die Welfenfestkommission und das THW, die einzelne Schichten übernehmen. Wo wird wann getestet?Die Testmöglichkeiten werden nach und nach ausgeweitet, sowohl was die Öffnungstage und -zeiten, als auch was die Kapazität angeht:
- Gasthaus Alter Ochsen, Ochsengasse 5: Montag, Mittwoch, Donnerstag 17 bis 19.30 Uhr, Freitag 14.30 bis 17 Uhr, Samstag 9 bis 13 Uhr (bitte hier Termin vereinbaren)
- Drive-In der Malteser, Ettishofer Straße 19: Samstag von 9 bis 13 Uhr (bitte hier Termin vereinbaren)
- Untere Breite Weingarten, Boschstraße 10: Montag bis Freitag von 8.30 bis 13 Uhr (bitte hier Termin vereinbaren) Zur Auswahl stehen allen Bürgerinnen und Bürgern außerdem u. a. die Ravensburger GnW-Testzentren Eissporthalle, St.-Jodok-Kirche, DRK-Kreisgeschäftsstelle, Gemeindesaal Dreifaltigkeit (Weststadt) und Johanniter (zentrale Terminvereinbarung für alle Standorte hier). Weitere Standorte sollen folgen.
Unabhängig von der GnW bieten auch mehrere Apotheken in Weingarten Tests an, etwa die Kloster-Apotheke in der Karlstraße oder die Apotheke im Real. Bitte nehmen Sie bei Interesse direkt Kontakt auf.Die Drogeriemarktkette dm eröffnet am 15. April in der Argonnenstraße 9/4 ein eigenes Testzentrum. Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 9 Uhr bis ca. 16.30 Uhr, Terminbuchung unter www.dm.de. Wie wird getestet?In den Testzentren der GnW kommt ein einfacher Antigen-Schnelltest zum Einsatz, der lediglich im vorderen Nasenbereich abgenommen wird. Der Test wird von Bürgerinnen und Bürgern selbst durchgeführt – unter Anleitung von geschultem Personal. Nach ca. 15 Minuten steht das Ergebnis fest. Dieses wird per SMS aufs Smartphone zugestellt. Im Fall eines positiven Ergebnisses wird automatisch das Gesundheitsamt eingeschaltet. TerminvereinbarungDie Terminbuchung für sämtliche Testangebote läuft zentral über die Plattform www.coronatest-wgt.de. Fragen, etwa zur Übermittlung des Testergebnisses, beantwortet die GnW unter der E-Mail-Adresse info@coronatest-rv.de. Was kostet der Test?Ein Test pro Woche ist kostenlos. Weitere Tests bzw. Termine sind gegen Bezahlung möglich. Was ist zum Test mitzubringen?Beim Termin sind ein Ausweis und der Buchungscode vorzulegen. Kontakt für Rückfragen:Gemeinsam neue Wege GmbH, info@coronatest-rv.de.

Bitte beachten Sie: Das Ergebnis des Corona-Schnelltests stellt nur eine Momentaufnahme dar. Ein negatives Testergebnis bedeutet, dass die getestete Person sehr wahrscheinlich gerade nicht hochansteckend ist. Hygienemaßnamen müssen weiter eingehalten werden.


Grafik: Corona-Schnelltests verstehen (10,57 MB)

Aktuelle Inzidenz

Infektionslage in den Landkreisen
Welche Coronaregeln wann gelockert oder wieder verschärft werden, hängt nach der aktuellen Verordnung von der Entwicklung der Sieben-Tage-Inzidenz ab. Beispiel: Ist in einem Landkreis die Sieben-Tage-Inzidenz stabil (also mehrere Tage in Folge) unter 50, treten hier Lockerungen in Kraft.
Die Inzidenzwerte, die das Landesgesundheitsamt jeden Abend für alle Landkreise in Baden-Württemberg veröffentlicht,  finden Sie auf www.baden-wuerttemberg.de.
Wie der Landkreis die Corona-Verordnung umsetzt, erfahren Sie hier.

Mitteilungen der Stadt

Erreichbarkeit der StadtverwaltungDie Verwaltungsgebäude sind bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, ihre Anliegen nach Möglichkeit telefonisch oder per Mail zu regeln. Ist ein Besuch erforderlich, vereinbaren Sie bitte vorher einen Termin. Öffnungszeiten und Kontakte der Abteilungen finden Sie hier oder erhalten Sie beim Zentralen Bürgerservice unter der Telefonnummer 405-0.
Sonstige kommunale EinrichtungenBis auf Weiteres sind das Hallenbad und die Saunalandschaft, das Kulturzentrum Linse, das Haus der Familie, das Haus am Mühlbach sowie die Büros der ehrenamtlichen Gruppen „Bürger in Kontakt“ und Agendatreff Oberstadt geschlossen.
Stadtmarketing Das Team des Stadtmarketings ist zu den üblichen Öffnungszeiten telefonisch erreichbar (Mo-Fr 8-12 Uhr und Mo-Do 13-17 Uhr). Bitte vereinbaren Sie einen Termin.
Konzerte, TheaterGeplante Konzerte und Theateraufführungen im Kultur- und Kongresszentrum fallen aus. Das Team der Abteilung Kultur und Tourismus ist dabei, mögliche Ersatztermine zu vereinbaren. Der Ticketpreis wird erstattet. Informationen zur Abwicklung gibt es unter www.weingarten-online.de/erstattung. Welche Aufführungen abgesagt oder verschoben sind, können Sie dem immer aktuellen Veranstaltungskalender unter www.weingarten-online.de/veranstaltungskalender entnehmen.
Volkshochschule
Die VHS Weingarten startet zurzeit keine neuen Veranstaltungen (digitale Formate ausgenommen). Die Geschäftsstelle ist erreichbar. Essen zum MitnehmenAuch die Gastronomie bleibt mit Ausnahme von Liefer- und Abholdiensten geschlossen. Das Stadtmarketing veröffentlicht gastronomische Angebote wie etwa den Mittagstisch auf der Facebook-Seite unter www.facebook.com/Stadtmarketing-Weingarten. Der Ausschank und Konsum von alkoholischen Getränken ist untersagt. Verstöße werden mit einem Bußgeld belegt.  NachbarschaftshilfeFahrdienste, Einkaufen gehen, den Hund ausführen: Mehr als 520 Weingartenerinnen und Weingartener haben sich seit März 2020 in der öffentlichen Facebook-Gruppe „Nachbarn helfen in Weingarten“ vernetzt, um sich gegenseitig zu helfen.
MaskenpflichtDie Maskenpflicht gilt auch auf den Weingartener Märkten, im Stadtbus sowie an den entsprechenden Haltestellen.

Impfung

Wer ist impfberechtigt?
Alle Informationen zur Priorisierung der Gruppen finden Sie unter www.impfen-bw.de oder beim Sozialministerium.

Kreisimpfzentrum
Wie läuft die Impfung im Kreisimpfzentren in der Ravensburger Oberschwabenhalle ab? Wie bekomme ich einen Termin? Alle wichtigen Fragen dazu beantwortet das Landratsamt Ravensburg

Allgemeine Informationen
Unter dem Titel "Das sollten Sie über Impfstoffe wissen" erklärt das Bundesministerium für Bildung und Forschung u.a. die unterschiedlichen Impfstoffarten. 
Das Impfdashboard zeigt den Fortschritt der COVID19-Impfungen. 
Das Paul-Ehrlich-Institut informiert über die zugelassenen Impfstoffe.

Coronaimpfung
So sieht es im Kreisimpfzentrum in Ravensburg aus. (Foto: Landratsamt)

"Krankenfahrt" ins Impfzentrum
Jeder, der auch heute schon beispielsweise Fahrten zum Hausarzt von der Krankenkasse bezahlt bekommt, kann auch für den Weg zum Impfzentrum die Möglichkeit einer sogenannten Krankenfahrt nutzen. Weitere Informationen erteilt die Landesregierung.

Antigen-Schnelltests

Antigen-Schnelltests sollen mehr Sicherheit bieten. Wer negativ getestet wird, ist sehr wahrscheinlich in den Stunden danach nicht hochansteckend – selbst wenn er oder sie mit dem Coronavirus infiziert ist. Das Testergebnis stellt also eine Momentaufnahme dar und ist kein Freifahrtschein. Auch bei einem negativen Ergebnis müssen die Hygieneregeln eingehalten werden.
Testangebot für alle Bürgerinnen und Bürger
An mehreren Stationen in Weingarten können sich Bürgerinnen und Bürger einmal pro Woche kostenlos testen lassen. Alle Infos finden Sie ganz oben auf dieser Seite.

DRK-Schulungen
Das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Ravensburg, schult Personal in der Durchführung von Antigen-Schnelltests. Zielgruppe sind Kitas, Schulen, Schulen, Betriebe, kommunale Einrichtungen und auch Privatpersonen. Das DRK informiert hier.

Corona-Warn-App

Die offizielle deutsche Corona-Warn-App hilft dabei festzustellen, ob jemand in Kontakt mit einer infizierten Person geraten ist und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können Infektionsketten schneller unterbrochen werden. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung, Download und Nutzung der App sind vollkommen freiwillig. Sie ist kostenlos im App Store und bei Google Play zum Download erhältlich.
Weitere Informationen und Antworten auf die wichtigsten Fragen erhalten Sie auf der Website der Bundesregierung oder auf www.baden-wuerttemberg.de.

Hilfsangebote & Telefonnummern

Corona-Abstrichstelle in Ravensburg
Die Zentrale Corona-Abstrichstelle im St. Elisabethen-Klinikum in Ravensburg ist montags, mittwochs und freitags jeweils von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Sie befindet sich in der Notfallpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung (frühere EK-Notaufnahme - wenn man von der Gartenstraße kommend zur Klinik fährt, gleich auf der rechten Seite). Für einen Abstrich vor Ort ist die Anmeldung über den Hausarzt notwendig.

Wichtige Rufnummern
- Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117
- Bürgertelefon des Landkreises RV: 0751 / 85 5050
- Landesgesundheitsamt in Stuttgart: 0711 / 904 39555 (werktags zwischen 9 und 16 Uhr)
- Infotelefon der gesetzlichen Krankenkassen: 0800 / 84 84 111
- kostenfreie Hotline des Landes für Menschen mit psychischen Belastungen: 0800 / 377 3776 (täglich von 8 bis 20 Uhr)
- kostenfreies Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen": 08000 / 116 016
- Sorgentelefon und Einkaufsdienst des Diakonischen Werks (519,7 KB)

Warnungen über das Smartphone
Smartphones oder Handys sind im Alltag (fast) immer dabei. Bei Gefahr sendet die Schutzengel-Funktion Warnungen und Verhaltenshinweise direkt auf Ihr Mobiltelefon – ortsgenau, akku-schonend und datensicher. Offizielle Warnungen (z.B. neue Verordnungen der Landesregierung) erhalten Sie rund um die Uhr und zuverlässig mit den beiden kostenfreien Apps "NINA" sowie dem Bevölkerungswarnsystem "KATWARN". Der aktivierte Schutzengel erreicht Sie überall, wo Sie sich aufhalten - sogar bei ausgeschalteter App. Ergänzend können Sie weitere Ortsfavoriten für Familie, Freunde oder Kollegen eingeben und Warnungen über soziale Medien teilen. Beide Apps nehmen den Datenschutz ernst: Es werden weder personenbezogenen Daten erfasst noch ein Bewegungsprofil erstellt.

Nachbarschaftshilfe
Hier geht es zur Facebookseite der ehrenamtlichen Gruppe „Nachbarn helfen in Weingarten“ sowie zum Formular "Nachbarn helfen in Weingarten" (577,7 KB).
Weitere kreisweite Hilfsangebote finden Sie hier.

Hilfsangebote für die Seele in der Coronazeit
Das Land Baden-Württemberg hat hier einige Informationen rund um die Themen Einsamkeit und Depressionen zusammengestellt.

Für Reisende und Rückkehrer

Digitale Einreiseanmeldung 
Wer aus einem internationalen Risikogebiet nach Deutschland einreist, muss sich vor der Einreise unter www.einreiseanmeldung.de digital anmelden. Weitere Informationen finden Sie bei der Bundesregierung. 

Einreise-Quarantäne
Was gilt für Rückreisende aus bestimmten Ländern? Die Landesregierung beantwortet auf ihrer Website alle Fragen über Quarantäneregeln, "Freitestung" und Risikogebiete. Die Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne finden Sie hier.

Landkreis Ravensburg
Personen, die aus einem Risikogebiet in den Landkreis Ravensburg einreisen, müssen sich in Quarantäne begeben und beim Gesundheitsamt per Email ge@rv.de oder telefonisch unter 0751 / 85-5050 zu melden. Weitere Informationen finden Sie unter www.rv.de. Die aktuelle Liste der Risikogebiete finden Sie hier.

Corona-Abstrichstelle in Ravensburg 
Die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg hat am 17. August die zentrale Corona-Abstrichstelle im St. Elisabethen-Klinikum in Ravensburg wieder geöffnet. Diese ist montags, mittwochs und freitags jeweils von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Die Abstrichstelle befindet sich in der Notfallpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung (frühere EK-Notaufnahme - wenn man von der Gartenstraße kommend zur Klinik fährt, gleich auf der rechten Seite). Für einen Abstrich vor Ort ist die Anmeldung über den  Hausarzt notwendig.

Reiseinfos
Die EU hat eine Website mit Corona-Reiseinfos freigeschalten. Die Seite macht Angaben zu Quarantäne-Bestimmungen, Restaurantregeln und weiteren Corona-Vorschriften in den einzelnen Ländern. Touristen können ihr Zielland eingeben und herausfinden, welche Corona-Bestimmungen dort zu beachten sind.
Aktuelle Informationen und Bestimmungen des Auswärtigen Amtes finden Sie hier.
Eine Liste der Länder, für die das Auswärtige Amt eine Reisewarnungen ausspricht, finden Sie hier. 

Für Eltern & Kinder

Infos zur weiteren Öffnung von Kitas und Grundschulen ab dem 15. März 2021 erhalten Sie auf der Website der Landesregierung.
Hier finden Sie eine Handreichung (342,4 KB) des Landes zum Umgang mit Erkältungssymptomen bei Kindern.
Die Stadt Weingarten stellt Erziehungsberechtigten von Kindergartenkindern eine Gesundheitsbestätigung (10 KB) zum Download zur Verfügung.
Die Schulen informieren aktuell über ihre jeweiligen Websites.

Für Unternehmen

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat ein Soforthilfeprogramm aufgelegt: Gewerbliche Unternehmen, Sozialunternehmen und Angehörige der Freien Berufe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und massive Liquiditätsengpässe erleiden, werden mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss unterstützt. Hier gelangen Sie zu den Förderprogrammen.

Adressen & Links & Apps

Das Robert-Koch-Institut veröffentlicht tägliche Situationsberichte sowie die täglichen Fallzahlen und beantwortet umfassend Fragen zu COVID-19.
Auch die Seite des Bundesgesundheitsministeriums hält tagesaktuelle Informationen zur Lage in Deutschland bereit.
Eine verlässliche Adresse ist außerdem die Landesregierung unter www.baden-wuerttemberg.de.
Das Bundesministerium für Gesundheit hat auf der Seite www.zusammengegencorona.de ein großes Angebot zusammengestellt.
Bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gibt es unter www.infektionsschutz.de unter anderem Erklärvideos, Plakate und Piktogramme zum Download, zum Beispiel das pdf "Bin ich betroffen und was ist zu tun?"

Luca-App
Im Landkreis Ravensburg steht für die Kontaktpersonennachverfolgung seit 2. April 2021 die kostenlose Luca-App zur Verfügung. Diese ermöglicht die digitale Übermittlung von Kontaktdaten u.a. im Einzelhandel, der Gastronomie oder anderen Einrichtungen und kann überall dort eingesetzt werden, wo Menschen zusammenkommen. Weitere Informationen unter www.rv.de.

App informiert über unterschiedliche Corona-Regeln
Maskenpflicht, Sperrstunde, Kontaktbeschränkungen - je nach Bundesland oder Region gibt es unterschiedliche Maßnahmen und Vorgaben. Die von einem Kölner Unternehmen entwickelte App "Darf ich das?" gibt schnell Auskunft darüber, welche Corona-Regeln an Ihrem aktuellen Aufenthaltsort gelten. Angezeigt wird auch der aktuelle Inzidenzwert für Ihre Region. Die App ist kostenlos.

Mehrsprachige Infos & Leichte Sprache

- Aktuelle Informationen in deutscher Gebärdensprache finden Sie auf der Seite des Landesverbands der Gehörlosen Baden-Württemberg
- Mehrsprachige Informationen und Handzettel zum Download finden Sie auf der Homepage des Sozialministeriums
- Infos zur Impfung in mehr als 40 Sprachen bietet die App aidminutes.rescue.
- Auch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration hat auf ihrer Homepage ein mehrsprachiges Angebot zu Regelungen und Verhaltensweisen veröffentlicht, u.a. Flyer und Plakate zum Herunterladen
- Das Ethno-Medizinische Zentrum e.V. stellt online Faltblätter und E-Paper in 15 verschiedenen Sprachen bereit. 

Leichte Sprache
Das Sozialministerium erklärt die Corona-Verordnung hier in Leichter Sprache. 
Informationen in Leichter Sprache finden Sie auch beim Bundesgesundheitsministerium

Maskenpflicht

Die Stadt Weingarten hat in all ihren Gebäuden bis auf Weiteres eine Maskenpflicht veranlasst. Diese gilt auch auf dem Wochenmarkt, im Stadtbus und an den entsprechenden Haltestellen in Weingarten.

Grafik: Verwendung von Masken

Verschärfte Maskenpflicht 
In einigen Bereichen muss eine OP- oder FFP2-Maske getragen werden (DIN EN 14683:2019-10; DIN EN 149:2001 oder KN95/N95):
- Bei der Nutzung des öffentlichen Personenverkehrs, insbesondere in Eisenbahnen, Straßenbahnen, Bussen, Taxen, Passagierflugzeugen, Fähren, Fahrgastschiffen und Seilbahnen, an Bahn- und Bussteigen, im Wartebereich der Anlegestellen von Fahrgastschiffen und in Bahnhofs- und Flughafengebäuden
- In Arztpraxen, Zahnarztpraxen, Praxen sonstiger humanmedizinischer Heilberufe und der Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker sowie in Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitsdienstes.
- Im Einzelhandel
- In Arbeits- und Betriebsstätten sowie Einsatzorten
- Während Veranstaltungen von Religions-, Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften zur Religionsausübung
- In Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern 

owered by Komm.ONE