Team Jugendarbeit

Die Angebote des Teams Jugendarbeit der Stadt Weingarten richten sich an Einzelne, Cliquen, Gruppen und Szenen, unabhängig von sozialer, ethnischer, religiöser und kultureller Zugehörigkeit beziehungsweise von dergleichen Einflussfaktoren oder sexueller Orientierung. Sie orientieren sich an den Interessen, Bedürfnissen und Entwicklungsprozessen der in Weingarten lebenden BürgerInnen sowie an ihren Lebenswelten und dem sozialen Raum, in dem sie aufwachsen. Unabhängig von ökonomischen und sozialen Voraussetzungen will die Kommunale Kinder- und Jugendarbeit mehr Chancengleichheit und Chancengerechtigkeit bewirken. Sie setzt sich dafür ein, dass Kinder und Jugendliche einen anerkannten Platz in der Gesellschaft erhalten, und unterstützt daher alle adoleszenten Personengruppen, und zwar unabhängig vom jeweiligen sozioökonomischen Milieu. Hierbei stehen nicht nur vordefinierte Personengruppen, sondern ebenso gesamtgesellschaftlich relevante und damit millieuübergreifende Themen im Mittelpunkt der Angebotsstruktur.

Einen Einblick in die Vielzahl an Themen, mit denen sich das Team Jugendarbeit beschäftigt, geben die unten genannten Kernbereiche:

Jugendarbeit im öffentlichen Raum

Jugendliche sind in der Stadt unterwegs, sie nutzen u.a. die frei zugängigen Flächen, die ihnen zur Verfügung stehen, wie Parks, Spielplätze, Wohnhausanlagen, öffentliche Sportflächen. Dabei bewegen sie sich in selbst gewählten Cliquen- und Gruppenstrukturen. Wir suchen nicht nur den Kontakt zu diesen Gruppen, sondern auch nach Ansätzen, um die sozialräumlichen Möglichkeiten in der Stadt mit zu verbessern.

Übergang Schule-Beruf

Brüche beim Übergang Schule-Beruf führen oft dazu, dass Jugendliche den Anschluss an den Arbeitsmarkt verlieren und somit ihre gesellschaftliche Teilhabe erschwert wird. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Lernfähigkeit und adäquaten Bildungschancen ist gerade dann wichtig, wenn formale Bildungsstrukturen (temporär) fehlen. Die Jugendarbeit erweist sich hier – vor allem aufgrund ihrer Freiwilligkeit und Einbettung in die Freizeitgestaltung – als ein geeignetes Milieu, um Jugendliche in solchen Übergangsphasen gezielt zu unterstützen.Dies geschieht durch:
• Information und Beratung
• Verweisungswissen

Jugendkulturen

Die Suche nach Orientierung wird in einer von Vielfalt und Individualisierung geprägten Gesellschaft zusehends komplexer. Soziale Netzwerke und Peergroups, in denen sich Jugendliche mit gleichgerichteten Interessen, Bedürfnissen oder Weltanschauungen zusammenschließen, gewinnen an Bedeutung. Das Team Jugendarbeit richtet seine Angebote entsprechend dieser Interessen und Bedürfnisse der Jugendlichen aus, sodass die notwendigen Freiräume für jugendliches Experimentieren niederschwellig zugänglich sind.

Öffentlichkeitsarbeit & Lobbying

Als Sprachrohr für Kinder und Jugendliche dienen – so versteht sich das Team Jugendarbeit und übernimmt ein jugendpolitisches Mandat für deren Anliegen, Interessen, Bedürfnisse, Problemlagen und Potenziale. Ein wichtiges Merkmal dabei ist die Beteiligung der Kinder und Jugendlichen an der Öffentlichkeitsarbeit sowie der sozialpolitischen Lobbyarbeit.

Geschlechterspezifische Arbeit

Die genderreflektierte Arbeit im Team Jugendarbeit ist ein essenzieller Bestandteil der täglichen Aufgaben und muss als Querschnittsaufgabe verstanden und gelebt werden. Im gemischtgeschlechtlichen Kontext, aber auch in geschlechtshomogenen Settings ist das Ziel die Unterstützung von Jugendlichen bei einer reflektierten Ausbildung ihrer Geschlechterrollen einerseits und beim Abbau rollenbezogener Vorurteile und Benachteiligungen andererseits.

Themenzentrierte Bildungsarbeit

Die Bandbreite in der themenzentrierten Bildungsarbeit reicht vom Erlernen sozialer Kompetenzen über die Aneignung von Wissen bis hin zur Erlangung handwerklicher Fähigkeiten. Das Team Jugendarbeit versteht sich als Teil einer Bildungslandschaft, in der nonformale Bildungsprozesse angeregt und informelle Lern- und Erfahrungsräume geschaffen werden. Verschiedenste Themen und Fertigkeiten werden in einer alltagsweltlichen und zielgruppenadäquaten Form aufgegriffen und gemeinsam erarbeitet.

Individuelle Beratung & Begleitung

Die Vielfalt der Angebote bildet die Basis für den Aufbau vertrauensvoller, professioneller Beziehungen zur Zielgruppe. Aus diesen Beziehungen heraus ergeben sich vielfältige Anknüpfungspunkte für die Inanspruchnahme von Hilfe bei individuellen Problemlagen. Die kontinuierliche Beziehungsarbeit unseres Teams ermöglicht es, niederschwellige und bedarfsgerechte Unterstützungsangebote bereitzustellen, die die Handlungsspielräume junger Menschen erweitern und die Selbstaktivierung bzw. Selbstorganisation fördern.

Erstberatung & Verweisungswissen

Unser Team ist gegenüber allen Anliegen offen, bei denen für die Bearbeitung die AdressatInnen die Hilfe der Sozialarbeit in Anspruch nehmen wollen. Im Rahmen von Beratung und Begleitung bieten wir Hilfe zur Lebensbewältigung. Wir sehen uns als ein Bindeglied zwischen AdressatInnen auf der einen Seite und dem Hilfesystem auf der anderen, indem bei Bedarf an Fachdienste vermittelt wird oder Menschen u.a. dorthin begleitet werden: Dies hilft, Schwellenängste zu vermindern.

Spiel, Sport & Erlebnis

Nonformale Bildungsprozesse abseits institutionalisierter Bildungseinrichtungen finden zumeist in spielerischem Umfeld statt. Das Spiel dient der Erweiterung von individuellen Handlungsmöglichkeiten und der Förderung sozialer Interaktionen in der Gruppe. Zentrale Kompetenzen, die im Bereich Spiel, Sport und Erlebnis geschult werden, sind der Umgang mit Konkurrenz sowie die Anwendung von Kooperation. Die Fähigkeit zur Problemlösung und die Steigerung von Selbstbewusstsein sind weitere Elemente dieses Handlungsfelds.

Vernetzumng & Kooperation

Zahlreiche Projekte, Aktionen und Veranstaltungen gehen aus der Vernetzung & Kooperation hervor. Jugendarbeit schlägt Brücken zu anderen für die Kommunale Kinder- und Jugendarbeit relevanten Einrichtungen. Das Team Jugendarbeit baut Netzwerke auf und stärkt sie, es führt Personen und Organisationen zusammen. Das Team stellt auch den Dialog zwischen der jeweiligen Zielgruppe und dem Entscheidungsträger her. Dank der langjährigen Kooperation und intensiven Vernetzung werden Ressourcen erschlossen bzw. mobilisiert.

E-Youth Work

Mediale soziale Räume sind in der Jugendarbeit wichtige Anknüpfungspunkte geworden – sie sind Orte der Gestaltung sozialer Beziehungen, Orte der Identitätsentwicklung und gleichermaßen Orte der gesellschaftlichen Teilhabe. Ganz im Sinne der sozialräumlichen Perspektive begibt sich Jugendarbeit an diese für Jugendliche relevanten Orte und bietet Raum für Begegnung, Kommunikation, Reflexion und Beteiligung. Das Team ist mit mehreren Accounts in den Sozialen Netzwerken präsent: auf Anfragen reagieren, Feedback geben, das Wahrnehmen von Aktionen und Postings von Jugendlichen im social Network. Ebenso gilt es, Anfragen zu beantworten und Informationen über Angebote und Aktionen der Jugendarbeit generell zu kommunizieren. Weiterhin haben wir spezifische Gruppen für bestimmte Zielgruppen (z.B. Mädchengruppe, Gruppenarbeit online, spezifische Themengruppen / Veranstaltungen, sonstige Projektgruppen). Des Weiteren nutzen wir hier auch die Möglichkeiten der Partizipation von Jugendlichen – Abstimmungen, Meinungsumfrage und das Einladen dazu, eigene Ideen mit einzubringen. Im Grundsatz gilt die „Crossover“-Bearbeitung (Kommunikation online und offline), wobei sich Räume überlagern und ineinander übergehen.

Treffpunkt Raum

Kinder- und Jugendliche brauchen einen Raum, der ihnen durch den Jugendtreff, Jugendcafé, Treff für Kids zur Verfügung gestellt wird. Diese Treffpunkte sind Kommunikationsräume mit offenen und leicht zugänglichen Angeboten, denn der Zugang ist freiwillig und unterliegt keinem Konsumzwang. Sie werden durch Öffnungszeiten, die sich gegebenenfalls an spezifische Zielgruppen richten, und klare sowie einfache Regeln strukturiert.

Medien

Das Jugendmagazin SPIN ZINE versteht sich als junges Magazin, das in Print- und Online-Publikationen einen Überblick über jugendpolitische und jugendkulturelle Themen bieten will. Als medienpädagogisches Projekt des Team Jugendarbeit liegt der Schwerpunkt auf lokalen und regionalen Themen (Oberschwaben). Engagierte und kreative Mitgestalter aus der SchülerInnen- und Jugendlandschaft werden innerhalb der Netzwerkstrukturen des Team Jugendarbeit angesprochen.

powered by DIKO