Positive Bilanz der Aktion „Stressfrei“

„Wer stresst, fliegt raus und bleibt draußen. Überall!“ – dies ist der Leitgedanke der Aktion „Stressfrei“, an denen sich die Gaststätten, Clubs und Cafés der Städte Weingarten, Ravensburg und Friedrichshafen beteiligen. Durch landkreisübergreifende Hausverbote werden Störer aus teilnehmenden Clubs und Gaststätten verbannt, und so kann das sichere und stressfreie Nachtleben garantiert werden.

Ende Januar 2020 haben sich die Wirte und Besitzer diverser Clubs und Gaststätten mit der Polizei und den Stadtverwaltungen der drei teilnehmenden Städte in Weingarten getroffen, um eine Bilanz der vergangenen vier Jahre zu ziehen und sich Gedanken über die zukünftige Entwicklung der Aktion zu machen. Die Gastwirte und Barbesitzer meldeten viel Positives zurück. In diesen vier Jahren wurden rund 30 Hausverbote über die Aktion „Stressfrei“ verhängt. Diese wurden, soweit bekannt, alle eingehalten.Die Polizei lobte den präventiven Effekt der Aktion „Stressfrei“. Ein generelles Hausverbot in den angesagten Szenehotspots der Städte Friedrichshafen, Ravensburg und Weingarten schrecke potentielle Störenfriede ab, sodass es gar nicht erst zur Eskalation komme, so der Gesamttenor der Polizeireviere Friedrichshafen, Ravensburg und Weingarten.Die anwesenden Besitzer und Gastwirte der teilnehmenden Lokale waren sich einig, dass die Aktion „Stressfrei“ weiterwachsen soll. Denn je mehr Gastwirte mit ihren Locations daran teilnehmen, desto wirkungsvoller sind landkreisübergreifende Hausverbote und desto größer ist der Präventionserfolg.

(Erstellt am 07. Februar 2020)
owered by Komm.ONE