Notfallbetreuungen flächendeckend eingerichtet

Nach Ankündigung der landesweiten Schließung von Schulen und Kindertageseinrichtungen ab Dienstag, den 17. März 2020, hat die Stadt Weingarten in Zusammenarbeit mit den betroffenen Schulen und Kindertagesstätten eine Notfallbetreuung eingerichtet. Erziehungsberechtigte werden am Montag mit einem gesonderten Schreiben durch die jeweiligen Einrichtungen informiert.

Die landesweite Schließung von Kindertageseinrichtungen und Schulen wurde durch das Kabinett am vergangenen Freitag beschlossen und soll zur Abflachung und Verzögerung der Erkrankungswelle durch das Coronavirus beitragen. Nur Kinder, deren Erziehungsberechtigte beide (bei Alleinerziehenden entsprechend eine Person) in sogenannten „kritischen Infrastrukturen“ arbeiten, haben den Anspruch auf eine Notfallbetreuung. Diese soll es ermöglichen die Arbeitsfähigkeit in eben jenen systemrelevanten Berufssparten aufrecht zu erhalten. Zur kritischen Infrastruktur zählen nach Vorgaben des Kultusministeriums folgende Bereiche:Gesundheitsversorgung: medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von notwendigen Medizinprodukten Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung inkl. der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr: Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur: Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung
 
Von den betroffenen Erziehungsberechtigten wird ein entsprechender Nachweis über die jeweilige Tätigkeit durch den Arbeitgeber verlangt.
 
Notfallbetreuung Kindertagesstätten
An allen Kindertagesstätten in Weingarten wird ab dem 17. März 2020 eine Notfallbetreuung bereitgestellt. Antragsformulare werden von den jeweiligen Leitungen bei Bedarf ab Montag ausgegeben. Die ausgefüllten Anträge nimmt die Stadt Weingarten, Abteilung Familie und Soziales, per E-Mail unter d.konya@weingarten-online.de entgegen und nimmt im Verlauf des Montags mit den Antragsstellern Kontakt auf.Die Zeiten der Notfallbetreuung an den jeweiligen Einrichtungen richten sich nach den bislang für den Betreuungsplatz gebuchten Betreuungszeiten. Ein Elternschreiben (32,6 KB) mit näheren Informationen wird am Montag über die jeweilige Einrichtung verteilt. Notfallbetreuung Schulen
Eine Notfallbetreuung wird an allen Schulen für Kinder der Klassenstufen 1 bis 6 ab dem 17. März 2020 zu den regulären Unterrichtszeiten gewährleistet. Die Anmeldung erfolgt jeweils über die einzelnen Schulen. Eltern werden gebeten sich über die Webseite der jeweiligen Schule zu informieren. Ein Elternschreiben (49,1 KB) mit detaillierten Informationen zur Anmeldung wird ebenfalls am Montag über die jeweilige Einrichtung verteilt.Für die Schussentalschule wird am Montag durch das Kultusministerium Baden-Württemberg eine gesonderte Empfehlung ausgesprochen. 
Die Stadt und die Leitungen der örtlichen Schulen und Kindertagesstätten appellieren an die Erziehungsberechtigten, sich nur zu melden, wenn die Voraussetzungen für eine Notfallbetreuung erfüllt werden. Jeder Einzelne ist aufgefordert, mögliche Einzelinteressen zum Wohle und Schutz der Bevölkerung hintenanzustellen.

(Erstellt am 15. März 2020)
powered by DIKO