Eheschließung

Der erste „amtliche Schritt“ auf dem Weg in die Ehe ist die förmliche Anmeldung der Eheschließung. Sie wird von einem Standesamt entgegengenommen, in dessen Bezirk einer der Verlobten seinen Wohnsitz hat. Bei der Anmeldung der Eheschließung geht es nicht nur darum, Termine zu vereinbaren, sondern auch zu prüfen und festzustellen, dass dem Heiratswunsch keine rechtlichen Hindernisse entgegenstehen. Dazu müssen verschiedene Unterlagen vorgelegt werden. Bitte bedenken Sie, dass die Beschaffung der Unterlagen evtl. längere Zeit in Anspruch nehmen kann. Bitte setzen Sie sich mit Ihrem Standesamt in Verbindung und klären Sie, welche Unterlagen speziell für Sie und Ihre beabsichtigte Eheschließung notwendig sind.
 
Eine der wichtigsten und bekanntesten Aufgaben des Standesamts ist die Eheschließung. Trauungen sind von Montag bis Freitag während den üblichen Öffnungszeiten und zusätzlich an den im Kasten angegebenen Samstagen im Trauzimmer des Amtshauses bzw. im Schlössle möglich. Für eine Trauung im Rokokosaal des Schlössle fallen neben den Gebühren für das Standesamt weitere Kosten an.

Zuständigkeit bei der Stadt Weingarten
Abteilung Bürgerservice und Ordnungswesen
Sachgebiet Standesamt

Trauzimmer im Amtshaus
Trauzimmer im Amtshaus
Trauzimmer im Schlössle (Bild: Reiner Jakubek)

Video vom Schlössle in Weingarten

powered by ITEOS