Hilfe zum Lebensunterhalt

Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem 3. Kapitel des Sozialgesetzbuch 12. Buch (SGB XII) können Personen erhalten, die nicht erwerbsfähig sind und ihren notwendigen Lebensunterhalt nicht oder nicht ausreichend aus ihrem Einkommen und Vermögen bestreiten können.
 
Die Erwerbsfähigkeit muss vorübergehend für mindestens sechs Monate oder dauerhaft vermindert sein. Eine Erwerbsfähigkeit von unter drei Stunden täglich muss gegeben sein.
 
Der Bezug bzw. Anspruch auf vorrangige Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch 2. Buch (SGB II – Arbeitslosengeld II, Sozialgeld) schließt einen Bezug auf Hilfe zum Lebensunterhalt aus.
 
Informationen zum Arbeitslosengeld II (Hartz IV) erhalten Sie beim Jobcenter des Landratsamt Ravensburg.

Zuständigkeit Stadt Weingarten
Abteilung Familie und Soziales
Sachgebiet Soziale Hilfen

powered by ITEOS