.Oktober November Dezember Januar Februar März April Mai Juni Juli August September
März 2021
Termin in meinen Kalender (z. B. Outlook) übernehmen

Fr, 05.03.2021

Grigory Sokolov

Lebende Legende

Beschreibung

Einführung: Hannelore Blaas, 19:30 Uhr

Musik, die im gegenwärtigen Moment entsteht, einzigartig und unwiederholbar. Nur darauf kommt es Grigory Sokolov an. Er hat kein Interesse daran, Studioaufnahmen zu machen oder mit Orchestern oder Kammermusik-Ensembles zu spielen. Stattdessen vertieft er sich monatelang in seine Rezital-Programme, die er auf ausgedehnten Konzertreisen in ganz Europa spielt.

Die poetischen Interpretationen des russischen Pianisten, die mit mystischer Intensität und beeindruckender Ehrlichkeit im Konzertsaal lebendig werden, basieren auf seiner fundierten Kenntnis eines umfangreichen Repertoires. Sokolovs Rezital-Programme umfassen die gesamte Musikgeschichte, von Transkriptionen geistlicher Polyphonie des Mittelalters bis zu Schlüsselkompositionen des 20. Jahrhunderts.

Die Auswahl und Festlegung seiner Konzertprogramme erfolgt immer erst sehr spät. Das hält seine riesige Fangemeinde aber meistens nicht davon ab, schon früh für ausverkaufte Konzerte zu sorgen, bevor das Programm feststeht. Anfang 2021 liegt dann das Programm für das Weingartener Konzert vor.

Konzertpatenschaft Dr. Jörg Thome.

42 / 36 / 29 / 20 Euro


Veranstaltungsort

Kultur- und Kongresszentrum
Abt-Hyller-Straße 37
88250 Weingarten

Uhrzeit

20 Uhr bis 22:30 Uhr

Termin in meinen Kalender (z. B. Outlook) übernehmen

Sa, 20.03.2021

Ödön Rácz & Deutsches Kammerorchester Berlin

Beschreibung

Giovanni Bottesini
Konzert für Kontrabass und Orchester h-Moll
Gran Duo concertante für Violine, Kontrabass und Orchester

Edward Elgar
Serenade für Streicher e-Moll

Nino Rota
Concerto for Strings

Ödön Rácz
Kontrabass

Gabriel Adorjan
Violine und Leitung

Künstlergespräch: Ödön Rácz mit Julia Hellmig, 19 Uhr

Was liegt näher, als dass der führende Kontrabass-Virtuose unserer Zeit die Kontrabass-Konzerte von Giovanni Bottesini (1821-1889) spielt, der zu seiner Zeit als „Paganini des Kontrabasses“ bezeichnet wurde. Bottesini war darüber hinaus auch Komponist und schrieb für dieses vernachlässigte Instrument die schönsten und zugleich bedeutendsten Konzerte, die seitdem zum Repertoire der virtuosen Kontrabassisten gehören.

Nach Ansicht von Ödön Rácz ist das h-Moll-Konzert durchaus den Violinkonzerten von Niccolò Paganini vergleichbar und eine Herausforderung für den Kontrabass. „Das war immer ein Traumstück von mir. Mein Vater hatte die Schallplattenaufnahme von Ludwig Streicher. Und wir haben das viel gehört. Ich musste bei dem Stück weinen, weil es einfach so beeindruckend und tief ist.“ Ein weiteres Meisterwerk Bottesinis, das „Gran Duo concertante“, ist konzipiert wie eine Miniaturoper, deren Protagonisten die Violine und der Kontrabass sind. Dieses Werk führt vor, wie breit die Stimmlagen der Bassgeige im Vergleich zur Geige sind.

40 / 34 / 28 / 22 Euro


Veranstaltungsort

Kultur- und Kongresszentrum
Abt-Hyller-Straße 37
88250 Weingarten

Uhrzeit

19:30 Uhr bis 22 Uhr

owered by Komm.ONE