Bäcker (m/w/d) Titel-Bild

Bäcker (m/w/d)

von Michaela Püllen
am 5. November 2021
Beruf des Monats

Eine Ausbildung zum/r Bäcker/in bietet dir einen sicheren Arbeitsplatz und vielfältige Karrierechancen. Du liebst es, kreativ zu sein und mit den Händen zu arbeiten, und freust dich am Ende des Tages zu sehen, was du geschafft hast? Dann ist dieser Beruf genau das Richtige für dich!

Bild Bäcker (m/w/d)

Du hast täglich mit der Herstellung von leckeren, duftenden Lebensmitteln zu tun. Mit über 3000 Sorten ist die deutsche Brotvielfalt weltweit die größte. Die Aufgaben sind sehr abwechslungsreich und reichen von Kneten über Entwickeln von Rezepten über das Herstellen verschiedenster Teige bis hin zur Herstellung von leckeren Kuchen und Teilchen.

Für die Ausbildung zum/r Bäcker/in ist ein Schulabschluss von Vorteil. Gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz hast du mit einem Realschulabschluss oder einem guten Hauptschulabschluss. Falls du keinen Schulabschluss hast, dir der Beruf des Bäckers aber zusagt, lass dich nicht davon abbringen, eine Ausbildung zu machen. Überzeuge deinen gewünschten Ausbildungsbetrieb von deiner Begeisterung und Leidenschaft für den Beruf, z. B. mit einem Praktikum.

Die Ausbildung erfolgt dual. In der Bäckerei erlernst du die praktische Arbeit, während dir in der Berufsschule das theoretische Wissen vermittelt wird. Themen, die in der Berufsschule gelernt werden sind bspw. Lebensmittelkunde, Lebensmittelhygiene, Mengen und Maßeinheiten, betriebswirtschaftliche Themen, Backverfahren und chemische Aspekte wie Gärprozesse.

Bild Bäcker (m/w/d)

Im Betrieb entwickelst du eigene Rezepte, arbeitest mit modernen Maschinen, lernst und übst Rezepte für Brote, Brötchen und Snacks. Außerdem integrierst du dich in die Arbeitsabläufe in der Backstube, setzt dich mit der Lagerung und Kontrolle von Lebensmitteln auseinander und beachtest Sicherheitsvorgaben und Hygienebestimmungen.

In der Halbzeit deiner Ausbildung zum/r Bäcker/in wird eine Zwischenprüfung durchgeführt, in der Regel also nach anderthalb Jahren. Sie soll testen, auf welchem Stand der Lehre du bist, und dich auf die Abschlussprüfung vorbereiten.

Am Ende der Ausbildung findet eine Abschlussprüfung statt. Im theoretischen Teil wird mündlich und schriftlich dein Wissen abgefragt, das du in der Berufsschule gelernt hast. In der praktischen Prüfung kannst du dein handwerkliches Geschick unter Beweis stellen. Hier mischst und knetest du verschiedene Teige und stellst unterschiedliche Backwaren her. Wenn du die Prüfung bestanden hast, bist du gelernte Bäckergesellin oder gelernter Bäckergeselle und kannst deine Karriere in der Backstube beginnen!

Bild Bäcker (m/w/d)

Die Bäckerei Frick bildet regelmäßig Bäckerinnen und Bäcker aus. Als zusätzlichen Leckerbissen erhält jeder Auszubildende ein Smartphone zum Ausbildungsgehalt mit dazu. Hier findet ihr den Kontakt zur Bäckerei Frick: https://www.weingarten-online.de/welfenmarkt/anbieter/details/8813560889348__baeckerei-frick-schuetzenstrasse?r=10

Bild Bäcker (m/w/d)