Ausstellung: Justine Otto

Die szenischen, oft absurden Arrangements der Malerin Justine Otto schaffen künstliche Wirklichkeiten, die irritierend und vertraut zugleich erscheinen. Der Farbauftrag lebt von einem ganz eigenen, unverwechselbaren Kolorit. Hell-Dunkel, Bewegung und Gegenbewegung, gestisch-kühn und fein beobachtend zugleich, grell, schrill-leuchtend und doch vor allem höchst bedacht, baut Justine Otto einen obskuren, fremd-vertrauten Kosmos auf. Dabei entstehen Bilder, die sich einbrennen. Mit einem Sog ins Metaphysische. Justine Otto (*1974, Zabrze/Polen) absolvierte ihr Studium der Malerei 1996 – 2003 an der Staatlichen Hochschule - Städelschule -  Frankfurt a. M // 2003 Meisterschülerin von Prof. Michael Krebber und Prof. Peter Angermann //  Phillips collection emerging artist prize, Washington D.C (USA) // Lukas Stipendium in Skagaströnd (Island) //  Kunstpreis des Lüneburgischen Landschaftsverbandes // Rolf Seisser Preis des Lions Clubs Frankfurt // Volker-Hinniger Preis der Stadtgalerie Bamberg // AEG Kunstpreis Ökologie // zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland, u.a. in der Hypo-Kunsthalle München.   Ausstellung 18. September – 01. November Mi 10 - 13 Uhr & Fr/ Sa/ So/ feiertags 14 - 17 Uhr Eintritt frei Vernissage Freitag, 18. September 2020, 19 UhrFür die Teilnahme an der Vernissage erbitten wir eine Voranmeldung unter Tel. 0751 405-232 oder per E-Mail an akt@weingarten-online.de.Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die Eröffnung findet unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen statt.

zurück
  • 18.09.20
  • Karlstraße, 88250 Weingarten

zurück